About

DIE PELVIS SHOW

Klare Sache: Nach dem fulminanten Einstand seines neuen interaktiven Show- und Singformats im vergangenen Frühjahr konnte Jens Heckermann alias Pelvis gar nicht anders als – weitermachen! Ebenso logisch war für den Perfektionisten: PELVIS SINGT! sollte noch besser und schöner werden. Deshalb feiert am 12. März DIE PELVIS SHOW Premiere. Wie der neue Name sagt, werden die Show-Elemente ausgebaut – zuallererst auf der Bühne. Doch wie im „echten“ Fernsehen wird das Programm nun auch live aufgezeichnet. Die Stargäste der ersten PELVIS SHOW sind Angelo Kelly von der Kelly Family und Jay Alexander von Marshall und Alexander. Ihnen zur Seite steht ein verblüffendes Line-up von Profi-Künstlern und Amateursängern mit Profi-Qualitäten, als da wären: der Beatboxer Danny Salas, die unglaubliche Newcomerin Anna Speidel, Nils Strassburg, der beste Elvis-Imitator Deutschlands sowie Pelvis‘ Bandkollege Memphis von den FÜENF. Gemeinsam mit Gastgeber Pelvis wollen sie singen, von einander lernen und über schräge Einspieler lachen. Denn auch diesmal präsentiert Pelvis unter dem Motto „Sternstunden des Gesangs – Die wahren Held/Innen“ ein urkomisches Medley aus skurrilen Youtube-Beiträgen. Als Einheizer gesetzt ist die Kultband The Good The Bad And The Ugly, bestehend aus Pelvis, Micha Schulig (Die kleine Tierschau) und Rolf Kersting (Kultbassist unter anderem bei Voice of Germany, Peter Schilling). Mit ihren schrulligen Akustikversionen von Krachern wie Daddy Cool über Rhythm is a dancer bis La Vida Loca und sattem Punk´n´Roll-Sound werden sie den Saal erneut zum Kochen bringen.

Zur Person: Jens Heckermann alias Pelvis
Seine erste Profikarriere hatte Jens Heckermann in sehr jungen Jahren mit Vaseline Joystick. Gewann den Landesrockpreis, den Bundesrockpreis und den Komponistenpreis Sparte Rock. Er war aber auch an einer gescheiten Musikhochschule (Konservatorium in Würzburg). Heute kann er auf 2.100 Konzerte als Berufssänger zurückblicken. Kürzlich landete er mit seiner Stammband FÜENF bei SWR1 Hitparade auf Platz 11 mit Mir im Süden. Gesangscoach für verschiedene namhafte Künstler
, darunter Hartmut Engler (Pur), Strify (Cinema Bizarre), oder Miss Sofie (Background für Britney Spears, Mötley Crüe, Avril Lavigne, Butch Walker). DIE PELVIS SHOW macht er in Kooperation mit dem Regisseur und Filmproduzenten Christoph Lehmann.
Mehr Informationen: www.pelvis.de

Die Gäste

Angelo Kelly ist ein irisch-amerikanischer Sänger, Musiker und Komponist. Bekannt wurde er vor allem als jüngstes Mitglied der Pop- und Folkband The Kelly Family, die ab Mitte der 1990er Jahre mit mehr als 20 Millionen verkauften Tonträgern zu den kommerziell erfolgreichsten Interpreten in Europa gehörte. Gemeinsam mit seinem Bruder Paddy stand er als Idol junger Mädchen im Blickpunkt des öffentlichen Interesses. Mit dem von ihm komponierten Song I Can’t Help Myself erzielte die Kelly Family ihren ersten Nummer Eins-Hit in Deutschland und zugleich den erfolgreichsten Titel ihrer bisherigen Karriere. 2006 publizierte Angelo Kelly sein Solodebüt I’m Ready. Seitdem ist er als Solokünstler aktiv.

Jay Alexander. Neben seiner Ausbildung zum Offset-Drucker nahm er Gesangsunterricht, unter anderem bei Christa Lehnert in Karlsruhe. Mit 21 Jahren gewann er bei einem Gesangswettbewerb an der Oper Leipzig ein Stipendium an der Hochschule für Musik in Karlsruhe und war dort in vielen klassischen Opernrollen zu erleben. Zusammen mit seinem Duo-Partner Marc Marshall wandert er durch die musikalischen Welten zwischen Pop und Klassik und beweist, dass Erfolg auch möglich ist, wenn man sich in keine Schublade stecken lässt. Mit seiner Solo-CD Geh’ aus, mein Herz landete Alexander ebenso an der Spitze der Klassik-Charts wie mit den gemeinsamen Alben Götterfunken und Paradisum.

Nils Strassburg. Sein Credo: Elvis ist einzigartig und unerreicht. Also belassen wir es bitte dabei. Ihn kopieren: zwecklos. Deshalb versucht er es auch gar nicht. Der gebürtige Amerikaner sieht sich „nur“ als Interpret des Kings. Trotzdem ist er zum besten Elvis Deutschlands gekürt worden. Vielleicht aber auch gerade deshalb. Weil er eben nicht versucht, den King in jedem Detail nachzuahmen.

Anna Speidel, 19 Jahre jung, stammt aus dem Stuttgarter Raum und wurde mit Hausmusik groß. Schon in ihrer Grundschulzeit komponierte sie erste eigene kleine Klavierstücke. Als Jugendliche entschied sie sich endgültig für einen künstlerischen Weg und schrieb eigene Songs, die auf ersten CD Just 17 zu hören sind. In der PELVIS SHOW wird sie zum allerersten Mal unter ihrem neuen Künstlernamen auftreten – der wird natürlich noch nicht verraten…

Danny Salas ist Beatboxer der ersten Stunde. In der Formation The Beatfarmers stand er zusammen mit Deutschlands bekanntestem Beatboxer Robeat bei zahlreichen Gelegenheiten auf der Bühne. Der junge Meister des „Human Beatbox“ lebt am Puls der Zeit und beweist auch als DJ und Sound Designer das Gespür für mitreißende Beats.

Patrick Bopp alias Memphis ist überzeugt: Jeder kann es – nämlich singen. Deshalb engagiert sich das Gründungsmitglied der FÜENF häufig und gerne auch ehrenamtlich in Chorprojekten, zum Beispiel als Leiter von Chor und Band der Stuttgarter Vesperkirche oder an der Musikschule Calw mit Kindern, die von der Schule geflogen sind. Auch im Scala lädt Memphis zum spontanen Singen ein. Welche Lieder, das entscheidet das Publikum. Im Gepäck hat er Liedgut von Klassik bis Weltmusik dabei, Couplets oder Songs von Elvis, Abba, Queen, Robbie Williams, den Toten Hosen, Heino oder Pharell Williams.